Neubau einer Biogasanlage

Errichtung einer Biogasanlage

In Rodewald haben wir eine Ein- Mega- Watt- Biogasanlage errichtet. Die Anlage besteht aus einem Fermenter, Nachgärer und einem Endlager. Die Silos sind mit Trapezblech verkleidet und durch eine kleine Brückenkonstruktion miteinander verbunden.

Die ansässigen Landwirte stellen die Substrate bereit. Es werden zu ca. 60% nachwachsende Rohstoffe wie Mais, Grünroggen und zu ca. 40 % Gülle eingesetzt. Die angelieferten Mengen werden durch eine Brückenwaage kontrolliert. Der Ablauf der Anlieferung wird durch das Personal überprüft, dass in einem kleinen eingeschossigen Sozialgebäude untergebracht ist.

Lagerflächen dienen zur Unterbringung der erforderlichen Geräte.

Seit November 2011 ist die Anlage im Betrieb. Die Abwärme, die von den zwei Blockheizkraftwerken erzeugt wird, deckt den Jahresverbrauch der Gewächshäuser der ortsansässigen Gärtnerei.

Druckvorschau

Objektdaten

Baubeginn:

Mai 20

Fertigstellung:

Oktober 2011

Ausführung:

Schlüsselfertig

Gaslagermenge:

ca. 11.368 kg

Güllelagermenge:

ca. 10.168 m²

Feuerungswärmeleist:

ca. 1,178 MW

Bauherr:

Erneuerbare Energien GmbH & Co., Stöckse

Sie haben Fragen zu diesem Objekt?

Muntebau GmbH

Telefon 0511 / 8 79 95-0
Fax 0511 / 86 87 38
E-Mail info@munte